Aktuelles Baugeschehen

Mit Neubau- und Sanierungsprojekten erweitert und modernisiert die WGE ihren Wohnungsbestand kontinuierlich und bleibt so ein attraktiver Partner, wenn es um ansprechendes und bezahlbares Wohnen in Erkner geht.
Auf diesen WGE-Baustellen geht’s aktuell rund:

In den letzten Monaten ist in der Friedrichstraße ein Neubau entstanden, dessen gelungene Fassa­dengestaltung städte­baulich schon heute das Straßenbild prägt. Aktuell sind die Ausbaugewerke in den letzten Zügen, so dass voraussichtlich Ende März 2019 von allen Innenausbaugewerken die Fertigstellung geplant ist und die Wohnungen an die MieterInnen übergeben werden können.

Das neue Haus am Platz wird neben dem Gewerbe im Erdgeschoss 12 Zweiraumwohnungen und 4 Vier­raumwohnungen beherbergen. Die Vermietung ist fast abgeschlossen.

Ansprechpartner für die Vermietung ist Herr Meißner, erreichbar unter:

info@wg-erkner.de, Telefon (03362) 79490

Lange Jahre galt es in Erkner als das Problemhaus schlechthin. 74 winzige Einzelapartments – die meisten von ihnen unsaniert. Durch Einzelmaßnahmen, wie zum Beispiel Wohnungszusammenlegung, hatte man versucht, den vielschichtigen Problemstellungen wie Polizeieinsätzen, Lärm und sogar Bränden zu begegnen. So richtig herangetraut an eine radikale Veränderung hatte man sich bis dahin allerdings nicht. Erst im Jahr 2014 wurde durch die neue Geschäftsführung eine grundhafte Umgestaltung des Gebäudes angeregt. Denn neben fehlender Strangsanierung, Hellhörigkeit der Wohnungen und sozialen Problemen war auch die veraltete Elektro­anlage gefährlich. Eine Sanierung im bewohnten Zustand wäre für die MieterInnen aufgrund der beengten Verhältnisse unzumutbar gewesen. Somit begann 2015 das Leerzug-Projekt mit 32 verbliebenen MieterInnen. Dieses konnte erst zum Jahresbeginn erfolgreich abgeschlossen werden, nicht zuletzt weil es so wenig verfügbaren Wohnraum in der Stadt gibt.

Nach der nun abgeschlossenen Entkernung beginnt der Rohbau von 3 Bereichen, in denen ein Anbau entsteht. Erst danach kann es mit dem Innenausbau von 24 neuen Zweiraumwohnungen und 16 neuen Dreiraumwohnungen weitergehen. Der überwiegende Teil der Wohnungen ist barrierefrei nach DIN konzipiert. Alle Wohnungen verfügen über Bad, Küche, Wohnraum und mindestens ein weiteres Zimmer – ideale Bedingungen für älter werdende BürgerInnen.

Energetisch wird das Haus durch den Einbau einer Fußbodenheizung aufgewertet.  Aufgrund der fehlenden Querlüftung und der unmittelbaren Lage am Kreisverkehr der Friedrichstraße ist zudem eine zentrale Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung für das gesamte Haus geplant. Überall in der Hauptstadtregion wird gebaut. Das hat zur Folge, dass die Kapazitäten der Handwerksbetriebe nicht ausreichen. Aus diesem Grund kann im Moment noch nicht mit Gewissheit gesagt werden, wann die Vermietung beginnt. Vorsichtig rechnet man mit einer Fertigstellung im Frühling/Sommer 2020. Der Beginn der Vermietung wird rechtzeitig durch die Gesellschaft bekannt gegeben. Es besteht die Möglichkeit, sich bei Herrn Richter als InteressentIn listen zu lassen:

vermietung@wg-erkner.de, Telefon (03362) 7949-37